Angebote zu "Digitaler" (27 Treffer)

Kategorien

Shops [Filter löschen]

The Cleaners, 1 DVD
10,02 € *
ggf. zzgl. Versand

THE CLEANERS enthüllt eine gigantische Schattenindustrie digitaler Zensur in Manila, dem weltweit größten Outsourcing-Standort für Content Moderation. Dort löschen zehntausende Menschen in zehn Stunden Schichten im Auftrag der großen Silicon Valley-Konzerne belastende Fotos und Videos von Facebook, YouTube, Twitter & Co. Komplexe Entscheidungen über Zensur oder Sichtbarkeit von Inhalten werden so an die Content Moderatoren outgesourct. Die Kriterien und Vorgaben, nach denen sie agieren, ist eines der am besten geschützten Geheimnisse des Silicon Valleys. Die Grausamkeit und die kontinuierliche Belastung dieser traumatisierenden Arbeit verändert die Wahrnehmung und Persönlichkeit der Content Moderatoren. Doch damit nicht genug. Ihnen ist es verboten, über ihre Erfahrungen zu sprechen.Parallel zu den Geschichten von fünf Content Moderatoren erzählt der Film von den globalen Auswirkungen der Onlinezensur und zeigt wie Fake News und Hass durch die Sozialen Netzwerke verbreitet und verstärkt werden. Die utopische Vision einer vernetzten globalen Internetgemeinde wird endgültig zum Alptraum, wenn hochrangige ehemalige Mitarbeiter der Sozialen Netzwerke Einblicke in die Funktionsweisen und Mechanismen der Plattformen geben. Durch gezielte Verstärkung und Vervielfältigung jeglicher Art von Emotionen, werden die Plattformen zu gefährlichen Brandbeschleunigern, die soziale, politische und gesellschaftliche Konflikte anheizen und die drohende Spaltung unserer Gesellschaft vorantreiben.

Anbieter: Dodax
Stand: 05.07.2020
Zum Angebot
Rowohlt Taschenbuch Verlag BIN NICHT SUESS ICH ...
10,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Mit so viel Biss hat noch niemand über Zahnlosigkeit geschrieben."Deutschlands bekannteste Twitter-Omi." (Bild) hat Zucker und "Ossiporose", schläft unter einer Heizdecke und hat "den Krieg nicht überlebt, um Kunstfleisch aus Soja zu essen.": Renate Bergmann 82, aus Berlin. Ihre Männer liegen in Berlin auf vier Friedhöfe verteilt, das Gießen dauert immer einen halben Tag. Und à propos tot, Renate und ihre beste Freundin Gertrud haben ein schönes Hobby: Die beiden suchen sich in der Zeitung eine nette Beerdigung raus, ziehen was Schwarzes an, und dann geht es los. Zwei alte Damen mehr oder weniger am Buffet - da schaut keiner so genau hin.Denn schließlich: "Die meisten denken ich bin eine süße alte Omi. Aber ich kann auch anders."In Episoden schreibt Renate über ihre Abenteuer: Ein großartiges Spiel zwischen Rentnerdasein und digitaler Welt.

Anbieter: Dodax
Stand: 05.07.2020
Zum Angebot
Mediale Emotionskulturen
62,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Der Sammelband geht der Frage nach, inwiefern in massenmedialen Kontexten neue Emotionskulturen zum Tragen kommen. Die Beiträge untersuchen, wie Emotionen verbal und mit anderen Zeichen hervorgebracht oder neu verhandelt werden und welche soziopragmatischen oder diskursiven Effekte dies hat. Im Zentrum steht damit einerseits die Analyse der Medialität des Emotionsdisplays, andererseits die Frage nach medial emergierenden Emotionskulturen: Sind neue sprachliche und andere soziale Praktiken der Emotionalisierung zu beobachten? Der Band vereinigt kulturanalytisch-medienlinguistische Analysen zu Emotionsdarstellungen in digitaler Kommunikation (Facebook, YouTube, Twitter, Selbsthilfeplattformen), aber auch im Fernsehen (Talkshows, Wissensdokus) und in der Medialität der Handschriftlichkeit. Dabei werden Phänomene wie Hatespeech und Shitstorms auf Facebook und Twitter ebenso untersucht wie Fan-Trauer auf Twitter, Fussball-Livetweets und Emotionalisierungen in YouTube-Videos, Online-Selbsthilfegruppen, TV-Wissensdokus oder in der Fernsehrezeption in Social Media.

Anbieter: Dodax
Stand: 05.07.2020
Zum Angebot
Medienvielfalt in der Deutschdidaktik
19,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Der vorliegende Band entstand im Anschluss an zwei wissenschaftliche Tagungen an der Universität des Saarlandes. Er widmet sich der Frage, wie man durch den Einsatz unterschiedlicher Medien die Lehr- und Lernprozesse im Fach Deutsch unterstützen und verbessern kann. Zielgruppe des Bandes sind Lehramtsstudierende, Wissenschaftlicher der Deutschdidaktik, Lehramtsanwärter und bereits unterrichtende Lehrer. Der Band soll einerseits theoretische und empirische Grundlagen nachvollziehbar darstellen und andererseits Impulse für die Praxis aufzeigen.Nach grundlegenden Informationen zum Thema wird aus sprachdidaktischer Sicht thematisiert, wie beispielsweise die zunehmende Verwendung von Social Media (z. B. Twitter oder Facebook) die Schreibkompetenz beeinflusst. Zudem sollen Möglichkeiten zur sinnvollen Verbindung digitaler und non-digitaler Sprachförderung diskutiert werden.Im Rahmen literaturdidaktischer Fragestellungen ist insbesondere interessant, welche Medien die Entwicklung einer literarischen Rezeptions- und Produktionskompetenz von Schülern unterstützen können: Bereits seit längerem bewährte Medien wie Film oder Hörspiel werden dabei ebenso eine Rolle spielen wie vergleichsweise "neue" Medien, also z. Bd. Smartboards, Tablets oder digitale Unterrichtsassistenten.

Anbieter: Dodax
Stand: 05.07.2020
Zum Angebot
Die dunkle Seite des Netzes? Mediale Imaginatio...
14,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2014 im Fachbereich Medien / Kommunikation - Multimedia, Internet, neue Technologien, Note: 1,7, Universität Konstanz (Medienwissenschaft), Veranstaltung: Das Netzwerk 'UnlikeUs': Soziale Medien und ihre Alternativen., Sprache: Deutsch, Abstract: Das Tor-Netzwerk, im öffentlichen Diskurs auch als DeepWeb oder DarkNet bezeichnet, ist ein ursprünglich von der U.S.-Navy entwickeltes Netzwerk, welches hauptsächlich zur Verschlüsselung digitaler Informationen dient. Der Name des Netzwerkes ist ein Akronym aus den Worten "The Onion Router", was metaphorisch für die einer Zwiebel gleichenden Schichten der Verschlüsselung zu lesen ist.Die scheinbare Anonymität des Netzwerkes bietet dabei Anreize für zahlreiche Aspekte des menschlichen Daseins, welche vor allem illegale Aktivitäten umfassen. Das Tor-Netzwerk bietet Freiraum ohne moralische Einschränkungen: Von Waffen- und Drogenhandel über jegliche denkbare Art der Pornographie einerseits bis zur anonymen Recherchemöglichkeit für Journalisten, Menschenrechtsaktivisten und unter staatlicher Repression leidenden Menschen andererseits. Außerdem hat dieser digitale, heterotopische Ort, der innerhalb des Internets stattfindet und sich doch den aus dem Realraum bezogenen Regeln und Normen widersetzt, einen weitreichenden Einfluss auf den Bereich des realen Lebens: Er verbindet nicht nur illegal tätige Menschen auf digitalem Wege und fördert deren Interaktion, sondern liefert vielfältige Möglichkeiten zur Imagination eines faszinierenden Ortes, der dunklen Seite des Netzes.Diese Arbeit soll dieses bisher recht unerschlossene Feld für medienwissenschaftliche Untersuchungen etwas greifbarer machen. Zunächst wird in die Thematik des Tor-Netzwerkes eingeführt. Dies geschieht hauptsächlich durch die von José van Dijck vorgeschlagene Methode zur Erforschung sozialer Netzwerke. In ihrer Anwendung findet allerdings eine Modifikation der Methode statt: Anstatt die von van Dijck untersuchte Sozialität in sozialen Medien zu fokussieren, dient das von ihr bereitgestellte Instrumentarium der Abgrenzung. In ihrer exemplarischen Anwendung wird sie Aufschluss darüber geben, inwiefern sich das Tor-Netzwerk als Gegenentwurf zu sozialen Medien wie Facebook, Twitter und Co auffassen lässt.Der zweite Teil der Arbeit widmet sich der medialen Imagination des Tor-Netzwerkes. Anhand einer multimodalen Stil- und Frameanalyse im Zuge einer medienadäquaten Methoden-Triangulation zur Untersuchung von Online-Diskursen wird nach einer Einführung in deren Methodik exemplarisch nachverfolgt, wie sich die Online-Diskurs-Figur DarkNet konstituiert.

Anbieter: Dodax
Stand: 05.07.2020
Zum Angebot
Digitalisierung und Nachbarschaft
49,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Kaum eine Entwicklung hat unseren Alltag so deutlich verändert wie die Digitalisierung und kaum etwas ist so alltäglich wie Nachbarschaft. Zwischen beiden gibt es aber zunehmend Verknüpfungen, die in Deutschland aus sozialwissenschaftlicher Perspektive wenig erforscht sind. Der Eindruck herrscht vor, als seien das Netz bzw. Social Media Plattformen ohne Verankerung im realen Raum, aber dennoch finden sich auf Facebook unzählige Nachbarschaftsgruppen, auf Twitter Hashtags mit dem Namen von Nachbarschaften oder ganze Plattformen, wie nebenan.de, die zur digital gestützten lokalen Vergemeinschaftung beitragen. Kurzum: Die gesellschaftliche Entwicklung ist bereits wesentlich weiter als das Wissen darüber. Der Sammelband leistet einen grundlegenden Beitrag in der sozialwissenschaftlichen Diskussion um Digitalisierung und Nachbarschaft mit dem Ziel, einerseits einen Überblick über das Verhältnis zwischen Digitalisierung und Nachbarschaft zu gewinnen und andererseits Ausgangpunkte für weitergehende Untersuchungen zu formulieren. Daher werden aus unterschiedlichen Perspektiven Formen lokaler Vergemeinschaftung mittels digitaler Medien untersucht und systematisiert.

Anbieter: Dodax
Stand: 05.07.2020
Zum Angebot
Vernetzung, Wahlkampf und Populismus im digital...
39,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Das Düsseldorfer Forum Politische Kommunikation (DFPK) ist eine wissenschaftliche Fachtagung zu Themen der Politischen Kommunikation, die seit 2005 jährlich organisiert wird und mittlerweile zu einer Institution im Feld Politischer Kommunikation geworden ist.In diesem Band decken Elena Riedlinger und Immanuel von Detten mithilfe einer Netzwerkanalyse Verbindungen zwischen deutschsprachigen Fake News-Websites auf. Markus Kretzler und Hendrik Schramm untersuchen, inwiefern die visuelle Kommunikation der Black Lives Matter-Bewegung auf Twitter Merkmale einer kollektiven Identität aufweist. Matthias Epkes, Kathrin Linßen und Hanna Sißmann stellen die Kommunikationsstrategien zentraler netzpolitischer Akteure in Deutschland dar. Lana Giorgadze, Sophia Hofer, Josephin Koch, Mareike Müller-Cleve, Nico Reuter, Anna Sophie Schröder und Annika Kristin Zepke untersuchen in einer Themenfrequenzanalyse, wie deutsche wie der mediale Diskurs über Namibia die Inhalte der Anschlusskommunikation von Rezipient*innen prägt. Belén Alvarez Garcia, Lena Hönes und Hanna Senck befassen sich mit digitaler Anschlusskommunikation und überprüfen, welche liberal-demokratischen Werte von Kommentierenden auf der Facebookseite der AfD angegriffen werden. Julian Junggeburth widmet sich in einer qualitativen Rezeptionsstudie der Wahrnehmung von Nutzerkommentaren bei Facebook durch die Leser*innen. Rebecca Kiderlen untersucht mittels einer Topos-Analyse die Argumentationsmuster der Bundestagsfraktionen zur Asylgesetzgebung 2015 und 2016. Sophie Ebel analysiert die populistischen Kommunikationsstrategien politischer Akteur*innen vor den Landtagswahlen 2018 in Bayern und Hessen. Elke Kögler vergleicht in ihrem Beitrag die Genauigkeit von Wahlprognosen anhand drei verschiedener Prognosemethoden.

Anbieter: Dodax
Stand: 05.07.2020
Zum Angebot
eNTRECHTLICHUNG (DER DIGITAL GEPLÜNDERTE MENSCH...
49,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Huxley, Orwell und Bradbury hätten sich nie träumen lassen, mit welcher Naivität die heutige Generation allerorts die Grundlagen der Bildung, Demokratie, Freiheit, Gerechtigkeit, Existenz- und Subsistenzwürde des/der Menschen bereit sein könnte unter Entwicklung, Verbreitung und Nutzung digitaler Medien mit täglich Quintilliarden "clicks", "disklikes" und "likes" in Echtzeit 24/7/365 atomisieren zu wollen und können. Man stelle sich die heutige Zukunftsvision einfachheitshalber, als "Medieval Digital First" vor.Das errungene Recht bleibt insofern sowohl "auf der Strecke" - "auf dem Rechtsweg" - sowieso, da niemand mehr so recht weiß - nicht einmal mehr "Rechtsexperten" dieser Generation ... wen wundert's - was es für den Einzelnen und für Alle bedeutenoll. Der heutige Mensch wird von einer ihm unbekannten Digitalität seiner Daseinsinterpretation IP- und Cookie-mäßig drangsaliert und dominiert, bestenfalls als hochverehrter "BitCoin-Customer" düpiert.Die "Digitale Generation" ist keine "Denkende" mehr, allenthalben eine "Googlende", verbal auf Facebook "Pöbelnde" und Twitter "Popelnde". Ist den Lehrern, vor allem Philologen klar wozu ihre Sisyhos-Arbeit bestenfalls führt? - z. B., zu Einträgen wie "geiläh!" -. Der gehirnamputierte, daumen- und schoßzentrifugal gesteuerte Smartphonie und Foren-Junkie kann sich gewiß nichts mehr dabei denken, Jahrhunderte oder zumindest Jahrzehnte an Errungenschaften aufzugeben, sich stattdessen der virtuellen GigaBitsn-Globalgaunerei an zirkulierten Fake- und Trivial-Informationen sowie morgendlichen wie abendlichen Expresslieferungen aller Art der "Working Poor" auf "2 or 4 wheels" hinzugeben.Solche "Menschen" sind zu nichts weiter als zu "Digitalen Einzellern" regrediert sich als "binäre "Amöben des 21 Jahrhunderts" untereinander zu befallen und von selbst aufzuzehren.

Anbieter: Dodax
Stand: 05.07.2020
Zum Angebot
Ich bin nicht süß, ich hab bloß Zucker
14,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Mit so viel Biss hat noch niemand über Zahnlosigkeit geschrieben. «Deutschlands bekannteste Twitter-Omi.» (Bild) hat Zucker und «Ossiporose», schläft unter einer Heizdecke und hat «den Krieg nicht überlebt, um Kunstfleisch aus Soja zu essen.»: Renate Bergmann 82, aus Berlin. Ihre Männer liegen in Berlin auf vier Friedhöfe verteilt, das Giessen dauert immer einen halben Tag. Und à propos tot, Renate und ihre beste Freundin Gertrud haben ein schönes Hobby: Die beiden suchen sich in der Zeitung eine nette Beerdigung raus, ziehen was Schwarzes an, und dann geht es los. Zwei alte Damen mehr oder weniger am Buffet - da schaut keiner so genau hin. Denn schliesslich: «Die meisten denken ich bin eine süsse alte Omi. Aber ich kann auch anders.» In Episoden schreibt Renate über ihre Abenteuer: Ein grossartiges Spiel zwischen Rentnerdasein und digitaler Welt.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 05.07.2020
Zum Angebot